Zell: Wiersch und Boos schnüren Doppelpack beim 4:0-Erfolg

Neumagen. Der Aufwärtstrend der SG Zell/Bullay/Alf in der Fußball-Bezirksliga West hält an. Nach den guten Auftritten beim 0:1 in Stadtkyll und dem 1:1 zu Hause gegen Bitburg haben die Moselaner nun den ersten Saisonsieg unter Dach und Fach gebracht: Die SG siegte mit 4:0 (2:0) beim Aufsteiger SG Neumagen-Dhron. In der ersten Hälfte schnürte Stürmer Benny Wiersch einen Doppelpack, in der zweiten Hälfte legte Markus Boos zwei Treffer nach. In der Tabelle heißt das: Zell ist nun Drittletzter mit fünf Punkten.

Gäste-Trainer Özgür Akin war zufrieden und erleichtert zugleich: „Wenn du nach so einem Auftritt wie gegen Bitburg dann wieder verliert, hätte das schon weh getan. Aber wir haben super gespielt.“ Die Zeller standen mit ihrem 4-1-4-1-System tief auf dem tiefen Platz in Neumagen. Der war nichts für Feinschmecker: „Das war der schlechteste Platz, auf dem wir bisher gespielt haben. Der Rasen war total aufgeweicht, vorher hat die Zweite von Neumagen da gespielt, gestern waren Jugendspiele.“ Daher überließen die Gäste den Hausherren etwas das Feld, auch im Wissen, wie Akin sagte, dass Neumagen nicht so spielstark ist wie Stadtkyll oder Bitburg. Zell lauerte auf Konterchancen – und bekam sie: Beim 1:0 durch Wiersch legte Boos quer, Wiersch musste nur noch einschieben (8.). Neumagen drückte dann ein wenig, war aber in erster Linie durch Standards gefährlich. Genau eine halbe Stunde nach seinem ersten Treffer legte Wiersch nach Flanke von Dini Hajdari das 2:0 nach. „Das Tor vor der Pause war wichtig“, wusste Zells Coach.

In den ersten zehn Minuten nach dem Seitenwechsel hatte seine Elf etwas Probleme, die Linie zu finden, mit dem 3:0 (56.) durch Boos war die Partie aber gelaufen. In der 78. Minute legte auch Boos seinen zweiten Treffer nach, kurz vorher hatte Neumagens Christoph Bechtel Rot gesehen nach einer Tätlichkeit im Zeller Strafraum.

Zell: Materna – Michalski, Staniek, Binz, J. Köhler, Kodra (81. Martel), Hajdari, Budinger, Kiesewetter, Wiersch (85. Wiersch), Boos (85. Taifun Akin).

Nächste Aufgabe für Zell: am Sonntag (14.30 Uhr) gegen Ruwertal.

 

Quelle:Rhein-Zeitung